Die Internationale Kunst im Logo des Festivals

Ein Logo mit Geschichte

H. C. Andersen ist einer der größten Künstler und meist übersetzten Verfasser. Das gleiche Format soll auch das Logo des Festivals signalisieren. Deswegen wurde die Skulptur von dem anerkannten, chinesischen Künstler Yue Minjun als ein Teil des Festivals gewählt. Die originale Skulptur ist 1,80m groß und wird im Logo in grafischer Form dargestellt.

Das Logo des Festivals

Es verbergen sich gut überlegte Gedanken hinter dem Logo des Festivals. Mit seinem doppeldeutigen Ausdruck hat es verschiedene Facetten, die mit H.C. Andersen zusammenhängen.

Doppeldeutigkeit

Der Chinese Yue Minjun (geb. 1962) ist einer der führenden Künstler der Welt. Er ist doppeldeutig in seiner Kunst, genauso wie H.C. Andersen. In der Skulptur von Yue Minjun steht das Grinsen im Vordergrund. Aber grinst die Figur hysterisch oder fröhlich?
Der beunruhigende Ausdruck bei Yue Minjuns roboterartigen Männern gibt eher den Eindruck einer Fassade, die sich über ein desillusioniertes Innere erstreckt, anstatt ein äußeres Leben gefüllt mit Offenheit und Vitalität. Mit seinen widersprüchlichen Themen, erzählt in einer greifbaren, fast schon kindisch-direkten Metaphern, schafft Yue Minjun den Eindruck, der auf viele Art und Weisen parallelen zu H.C. Andersen, der mit Hilfe seines Humors, seiner Ironie und seiner Abgrenzung der breiten Masse, ähnliche eindrücke erschuf.

Yue Minjun arbeitet innerhalb eines breiten Feldes mit Malerei, Skulptur- und Installationskunst. Am meisten ist er für seine charakteristischen Schilderungen von hysterisch lachenden und rosaroten Menschen bekannt, die alle ein Portrait des Künstlers selbst darstellen.

Yue Minjuns Skulptur wird auch als 30cm hohe Bronzestatue hergestellt. Die Statue zeigt auch den Hauptpreis („Nattergalen“), den man auf dem Festival gewinnen kann.